Facebook icon
YouTube icon
RSS icon
Im Labor (Foto: K. Nitsch) Familienausflug in HAUS DER TAUSEND TEICHE (Foto: K. Nitsch) HTT im Frühjahr Kinder vor dem Aquarium (Foto: K. Nitsch)

Naturmärkte

Herbstmarkt 2008

Zweimal jährlich finden in Wartha am HAUS DER TAUSEND TEICHE Naturmärkte statt. Die Naturmärkte werden von der Biosphärenreservatsverwaltung veranstaltet. Dabei erfährt die Verwaltung tatkräftige und engagierte Unterstützung durch den Heimatverein Radiska e.V. und den Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft.

Seit 1998 gibt es Naturmärkte im Biosphärenreservat. Auf unseren Märkten soll erlebbar werden, dass aus der Region für die Region produziert und verkauft werden kann und qualitativ hochwertige, frische Ware mit sicherer Herkunft zu erwerben ist.  Besonderen Wert bei der Auswahl der Händler legen wir auf eine verbrauchernahe, ökologische Produktion.

Über die ca. 70 Erzeuger, Händler und Handwerker wird für ein Kaufverhalten zur Rückbesinnung auf Produkte aus der eigenen Region bei den jeweils ca. 4000-5000 Besuchern geworben, und die entsprechende Nachfrage erhöht. Der Käufer hat auf dem Markt Gelegenheit, sich in persönlichem Kontakt über Herkunft und Qualität der Produkte direkt beim Erzeuger zu erkundigen. Damit werden  Produktionsabläufe transparent, das schafft Vertrauen in die Erzeugnisse. Somit erfahren speziell kleinere Landwirtschafts- und Handwerksbetriebe für regionaltypische und umweltverträgliche Produktion notwendige Unterstützung.

Gleichzeitig beleben unsere Märkte durch ausgewählte kulturelle Angebote (u.a. originelles thematisches Straßentheater) den Fremdenverkehr der Region. Ebenso tragen zahlreiche Ensembles sorbischer Volkskünstler mit ihren erfrischenden Darbietungen zum Gelingen des Marktes bei und es gibt Gelegenheit, sich über erlesene Beiträge von Musikern oder Literaten insbesondere die sorbische Kultur und Kunst zu erschließen. Ausnehmend beliebt und von Besuchern umringt sind die Vorführungen überlieferten Handwerks. Wir möchten hiermit an alte lausitzer Traditionen erinnern und anregen, alte Handwerkskünste wieder aufleben zu lassen.

Biosphärchen

Regionallokal Biosphäre

Die drei Biosphären Wald, Wasser, Wiese (in Gestalt von drei jungen Mädchen) danken mit einem kleinen Blumengruß als Abgesandte der Natur den Marktbesuchern für den Schutz und die Achtung vor ihrem Dasein. Sie vermitteln im „Regionallokal Biosphäre“ den Gästen auf dem Naturmarkt, den Reichtum aus Wald, Feld und Wiese abzuschöpfen, ohne der Natur zu schaden. Mit Gerichten und Produkten aus der Region, die mit Rezepten und dem Namen der Produzenten versehen sind, soll den Gästen die Biosphärenreservatsidee näher gebracht werden und der Gedanke verdeutlicht, dass durch die Wahl regionaler, nachhaltig produzierter Erzeugnisse jeder mit einem kleinen Beitrag die heimische Produktion  stärkt, unnötige Transporte vermeidet und damit die Natur schützen hilft.